Fürbitte für die Menschen in der Ukraine in der Langenholzhauser Gemeinde

Gebet im Gottesdienst am Sonntag 

Die Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Langenholzhausen lädt zum Gebet ein. 

Im Rahmen des Gottesdienstes am Sonntag, 27. Februar um 10 Uhr gibt es die Gelegenheit, im Gebet an die Menschen in der Ukraine zu denken und für den Frieden zu beten. 

Zur Teilnahme am Gottesdienst, der im Volkeninghaus, Habichtsberger Str. 2astattfindet, gilt die 3G-Regel. 

Ein Licht und ein Gebet am Mittwoch 

Darüber hinaus steht die Kirche am Mittwoch, 02. März ab 16 Uhr zum stillen Gebet offen. Im Chorraum gibt es die Möglichkeit, ein Gebet zu sprechen oder zu lesen und im Anschluss eine Kerze zu entzünden. Um 18 Uhr schließt eine Andacht das stille Gebet ab. 

Von 17-19 Uhr ist auch das Gemeindehaus in Kalldorf für ein stilles Gebet und zum Entzünden einer Kerze geöffnet. Eine Andacht findet um 19 Uhr statt.

Landessuperintendent Dietmar Arends zur Ukraine-Krise

„Wir sind bestürzt über einen Krieg in Europa, der so viel Leid über die Menschen bringen wird und viele das Leben kosten wird. 

Gewalt darf kein Mittel der Politik sein. Unsere Gedanken und Gebete gehen zu den Menschen in der Ukraine. Wir rufen unsere Gemeinden zum Gebet für die Menschen in der Ukraine auf und dazu, nicht nachzulassen, für den Frieden zu beten.
Unsere reformierte Partnerkirche in Ungarn hat Kirchengemeinschaft mit den ungarisch-sprachigen reformierten Kirchen in der Ukraine. 

Wir stehen – soweit dies in der derzeitigen schwierigen Situation möglich ist – in Kontakt. 

Wir wissen uns partnerschaftlich verbunden, sind solidarisch mit den Kirchen in der Ukraine und werden dies ihnen gegenüber zum Ausdruck bringen.“

Fürbitte für die Menschen in der Ukraine 

Wir beten für die Menschen in der Ukraine,

die Not leiden in der Eskalation mit Russland.

Wir bitten Dich, erbarme Dich über die Opfer der Gewalt, 

und hilf ihnen, sich und ihre Kinder in Sicherheit zu bringen.

Wir denken an die Soldatinnen und Soldaten, 

an die, die in das Land eindringen, 

und an die, die es verteidigen.  

Steh ihren Familien bei in ihrer Sorge und Todesangst.

Gib Deinen Geist des Friedens in die Herzen der Mächtigen. Lass sie diplomatische Ideen voranbringen und neue Lösungen für die alten Konflikte finden.

Du siehst uns in all unser Hilflosigkeit.

Du hörst das stammelnde, angstvolle Beten

der vielen Menschen in der Ukraine, in Russland, in Europa und weltweit.

Herr, erbarme Dich!

Kollektenaufruf

Mit großer Bestürzung und Trauer verfolgen wir die Nachrichten, die uns aus der Ukraine erreichen. Den Preis für diesen Krieg werden die Menschen zahlen, die jetzt unverschuldet ihre Sicherheit und ihr Zuhause verlieren. 

Wir sind bei Ihnen mit unserer Fürbitte, unseren Gedanken. Dieser Krieg herrscht nicht nur im Osten der Ukraine, sondern auch in den bislang friedlichen Regionen des Landes. 

Massive Fluchtbewegungen in sichere Teile des Landes und die Nachbarländer werden die Folge sein.

Die Diakonie Katastrophenhilfe will den Menschen in den betroffenen Regionen mithilfe lokaler Partnerorganisationen schnell und mit aller Kraft beistehen und bittet dafür um Ihre Spenden und Kollekten.

Ihre Spende hilft

Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
Spendenstichwort: Ukraine Krise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.